Logo NFP 54 Bild Projekt 2 Bild Projekt 3 Bild Projekt 4
Titel NFP 54
Interner Bereich
deu | eng | fra
Projekte > Infrastruktur
Modul Infrastruktur

Teure Wohnlage – hoher Wohnkomfort?
Komfortable Wohnungen und Häuser in einer Gegend mit hoher Wohnqualität kosten viel, Wohnraum in unattraktiver Umgebung hingegen wenig. Was weithin angenommen wird, lässt ausser Acht, dass der Immobilienmarkt teils widersprüchlich ist und Umwelteinflüsse oft unterschätzt werden.

Prof. Dr. Andrea Baranzini
Haute Ecole de Gestion - Genève

weitere Details...
Sind öffentliche Parks wirklich für alle da?
Sind öffentliche Parks so gestaltet, dass sich die Besucher und Besucherinnen darin wohl fühlen, zeigt sich dies nicht zuletzt auch in deren verantwor-tungsvollem Umgang mit der Anlage. Was aber macht öffentliche Parks für die vielfältigen Anspruchsgruppen attraktiv?

Dr. Elisabeth Bühler-Conrad
Geografisches Institut Universität Zürich

weitere Details...
Wie nachhaltig ist die private Finanzierung öffentlicher Infrastrukturen?
Dieses Projekt geht von der Hypothese aus, dass sich private Anleger in Zukunft beim Unterhalt bestehender und beim Bau neuer Infrastrukturen stärker ein-setzen werden. Untersucht werden die Erwartungen und das Verhalten der privaten Akteure sowohl traditioneller Art (Unternehmen und Immobiliengesell-schaften) wie auch neuerer Erscheinung (Immobilienfonds und an der Börse kotierte Immobilienfirmen) bezüglich ihres Beitrages zu einer nachhaltigen Infra-strukturentwicklung.

Dr. Olivier Crevoisier
RGTE, Institute of Sociologie

weitere Details...
Wie anfällig ist die schweizerische Verkehrsinfrastruktur?
Das Projekt erarbeitet eine Methodik, mit welcher sich die Anfälligkeit von Einzelkomponenten innerhalb eines Infrastrukturnetzes in die strategische Pla-nung von Erhaltungsmassnahmen einbeziehen lässt. Dabei liegt der Fokus auf der Verkehrsinfrastruktur. 

Dr. Rade Hajdin
Infrastructure Management Consultants GmbH

weitere Details...
Nachhaltige Wohnqualität für Familien in städtischer Umgebung
Immer mehr Familien verlassen die Stadtzentren, um im eigenen Haus in der Agglomeration zu wohnen. Dies fördert aber die Mobilität, weil die Aktivitäten der Familienmitglieder an unterschiedlichen Orten stattfinden. Wie können die Kernstädte wieder attraktiver werden, damit dort auch Familien wohnen bleiben?

Prof. Dr. Vincent Kaufmann
Laboratoire de Sociologie Urbaine
Ecole polytechnique fédérale de Lausanne EPFL

weitere Details...
Ungenutzte Bahnareale in Wohnräume umwandeln
Das Projekt untersucht, wie leer stehende Bahnareale für die nachhaltige Stadtentwicklung nutzbar gemacht werden können. Ziel ist es, Bedingungen und Vorgehensweisen für die Wiederverwendung solcher Areale aufzuzeigen.

Prof. Dr. Inès Lamunière
Laboratoire d'Architecture et de Mobilité Urbaine LAMU
Ecole polytechnique fédérale de Lausanne EPFL

weitere Details...
Die Anfälligkeit von Infrastrukturnetzen nachhaltig verringern
Die Anfälligkeit von Transport-Infrastruktursystemen infolge aussergewöhnlicher Ereignisse verursacht wirtschaftliche, gesellschaftliche und ökologische Schäden. Das Projekt entwickelt ein Instrument zur Optimierung von Massnahmen zur Vermeidung von Infrastrukturunterbrüchen und deren Auswirkungen. Als Beispiel dienen die Verkehrsinfrastrukturen durch die Alpen. 

Prof. Dr. Rico Maggi
Istituto Ricerche Economiche

weitere Details...
Kann man Lebensstile bauen?
Bei der Planung von Gebäuden haben Investoren und Projektentwickler be-stimmte Vorstellungen von Lebensstilen und Bedürfnissen der zukünftigen Nutzer und Bewohner. Damit prägen sie deren Lebensstil mit. Das Projekt will aufzeigen, welche Relevanz dies für die Förderung nachhaltiger Stadtentwicklung hat.

Daniel Wiener
ecos

weitere Details...



top

Logo SNF